Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Günzburg/A8: Pkw schleudert im Regen gegen Leitplanke und anderes Auto
Symbolfoto: benekamp - Fotolia

Günzburg/A8: Pkw schleudert im Regen gegen Leitplanke und anderes Auto

Kurz nach Mitternacht, am 19.08.2019, führten die starken Regenfälle auf der Autobahn 8 bei Günzburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde.
Nachdem sich am Sonntag auf der A8, gegen 22.30 Uhr, einen Auffahrunfall bei Leipheim ereignete (wir berichteten), und es dann kurz vor Mitternacht bei Burgau zu einem Aquaplaning-Unfall kam (wir berichteten), passierte kurz nach Mitternacht Höhe Günzburg ein Unfall, der wie bereits beim Unfall bei Burgau, auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen war.

Ein 35-Jähriger war mit seinem Wagen kurz vor der Anschlussstelle Günzburg in Richtung München gefahren. Das Auto geriet nach Aquaplaning ins Schleudern, prallte gegen mehrere Warnbaken und die rechte Schutzplanke. Anschließend schleuderte der Wagen nach links vor ein dort fahrendes Auto eines 52-Jährigen. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Er verletzte sich leicht und wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens vor Ort versorgt. Beide Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Kleinbus überfährt Absicherungsmaterial der Polizei
Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 16.000 Euro an. Als die Unfallstelle bereits abgesichert war und der Verkehr sich aufstaute, scherte der Fahrer eines Kleinbusses aus der Schlange aus und wollte an den wartenden Fahrzeugen vorbeifahren. Dabei überfuhr er aufgestelltes Absicherungsmaterial der Polizei und beschädigte dieses. Es dürfte rund 500 Euro Sachschaden entstanden sein.

Die Feuerwehr Leipheim half an der Unfallstelle und sperrte den mittleren sowie den linken Fahrstreifen während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge. Die A 8 war in Richtung Stuttgart ab 01.30 Uhr wieder ungehindert befahrbar.

Anzeige