Home » Allgemein » Interessante Meldungen » Kreis Günzburg: Zimmerbrand in Senioren Wohnanlage in Burgau mit tragischen Folgen
Zimmerbrand in Seniorenheim Burgau 1 Person verstorben 31082020 16

Kreis Günzburg: Zimmerbrand in Senioren Wohnanlage in Burgau mit tragischen Folgen

In einem Zimmer in einer Senioren Wohnanlage in Burgau kam es am 31.08.2020 zu einem Brand, der tragische Folgen hatte. Ein Bewohner kam dabei ums Leben.
Gegen 22.30 Uhr teilten Anwohner eine Rauchentwicklung mit, die aus einem Zimmer im Erdgeschoss drang. Beim Eintreffen stellten die Rettungskräfte auch schon Rauch im Flur des Erdgeschosses fest, der aus dem mitgeteilten Zimmer kam. Die Feuerwehr öffnete die Zimmertüre mit einer Axt und brachte den leblosen Bewohner, der hinter der Türe lag, ins Freie. Sofort begann der Rettungsdienst mit der Reanimation, welche letztlich aber leider ohne Erfolg blieb.

Eine Evakuierung der anderen Bewohner war nicht notwendig, da sich die Verrauchung fast ausschließlich auf das Zimmer beschränkte und eine Belüftung schnell stattfinden konnte. Das Brandzimmer selbst wurde stark verrußt.

Der Rettungsdienst war gekommen mit neun Rettungswägen, vier Notarztfahrzeugen, zwei Einsatzleitern Rettungsdienst, der Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (UG SanEL), einem Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL) und einem Leitenden Notarzt (LNA). Damit war der Rettungsdienst mit rund 35 Kräften vor Ort. Die Feuerwehren Burgau, Röfingen, Haldenwang, Ober- und Unterknöringen, Günzburg, die Löschgruppe Großanhausen und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleiter (UG-ÖEL), sowie Kräfte der Kreisbrandinspektion und der Kreisbrandrat waren zusammen mit 140 Einsatzkräften angerückt. Ebenso das THW OV Günzburg mit drei Mann.

Die Polizeiinspektion Burgau führte die ersten Ermittlungen durch, welche vom Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen übernommen wurde. Mit den weiteren Ermittlungen ist die Kripo Neu-Ulm betraut.

Noch während des Einsatzes wurden Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst auf die Autobahn 8 alarmiert. Dort war es zu zwei Verkehrsunfällen bei starkem Regen gekommen, deren Unfallstellen fast an gleicher Stelle waren. (HIER geht es zum Bericht)

Slider

UPDATE vom 01.09.2020:
Brandursache nach Brand in Senioren Wohnanlage noch unklar

Anzeige