Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Kreis Günzburg: Polizei nimmt Rettungsgassen-Blockierer ins Visier
Polizeikelle
Symbolfoto: © Sven Grundmann - Fotolia.com

Kreis Günzburg: Polizei nimmt Rettungsgassen-Blockierer ins Visier

Die Polizei hatte am 10.04.2018, nach einem Unfall auf der A8 bei Leipheim, gegen mehrere Fahrzeugführer ein Bußgeld verhängt, welche die Rettungsgasse nicht frei machten.
Heute, gegen 11.00 Uhr wurde bei der Unterstützung der Autobahnpolizei Günzburg bei einem Verkehrsunfall auf der A8 vom einem Fahrzeug der Verkehrspolizei Neu-Ulm Absicherungsfahrzeuge der Autobahnmeisterei durch die Rettungsgasse zu Unfallstelle gelotst. Hierbei musste zweimal komplett angehalten werden, wobei zwei Sattelzüge, die sich auf der mittleren Fahrspur befanden, erst durch Aussteigen der Beamten und den Besatzungen der Autobahnmeisterei zum Freimachen der Rettungsgasse bewegt werden konnten. Im weiteren Verlauf bis zur Unfallstelle wurde noch ein Pkw mit Anhänger auf der mittleren Fahrspur festgestellt der die Einsatzfahrzeuge erheblich behinderte. Alle drei Fahrzeuge wurden nach der Unfallstelle angehalten. Jedem Fahrzeugführer droht nun ein Bußgeld von 240 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

Die Einsatzkräfte waren zu einem Pkw unterwegs, der sich überschlagen hatte – Autobahn 8: 23-Jährige überschlägt sich bei Bubesheim

Anzeige
x

Check Also

Lindau: Nach Schlägerei auf Jahrmarkt ermittelt die Kripo

Am Sonntag, 10.11.2019, gegen 20.00 Uhr, kam es auf dem Lindauer Jahrmarkt im Bereich des Riesenrades zu einer Schlägerei mit mehreren beteiligten Personen. Die Ermittlungen ...

Königsbrunn: Mann will in Bäckerei Geld rauben – Zeugen gesucht

Am Dienstagabend, 12.11.2019, betrat eine unbekannte Person gegen 17.10 Uhr eine Bäckereifiliale am Eichenplatz in Königsbrunn mit der Absicht, diese auszurauben. Der Mann wartete kurze ...