Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Dellmensingen: Zeugen zu offensichtlichem Angriff gegen Roma-Familie gesucht
Symbolfoto: Stefan Nyffenegger - Pixabay

Dellmensingen: Zeugen zu offensichtlichem Angriff gegen Roma-Familie gesucht

Nachdem am 24.05.2019 Unbekannte in Dellmensingen eine brennende Fackel in Richtung des Wohnwagens einer Roma-Familie geworfen haben, suchen die Ermittler weitere Zeugen.
Eine Familie hatte sich auf einer Wiese an der Werdensteinstraße am Ortsrand von Erbach-Dellmensingen niedergelassen. Dort standen die Wohnwagen der Roma. Samstagabend, kurz nach 23.00 Uhr, sei ein dunkler Kleinwagen vorgefahren, berichtete die Familie später der Polizei. Die vier oder fünf Insassen hätten etwas gerufen. Einer hätte gar eine brennende Fackel aus dem Auto geworfen, die nur wenig von den Wohnwagen entfernt auf einer Wiese zum Liegen kam.

Mittlerweile gehen die Ermittler von einer fremdenfeindlichen, antiziganistischen Tat aus. Sie schließen auch eine Brandgefahr nicht mehr aus, so die Behörden in einer gemeinsamen Mitteilung. Die Unbekannten flüchteten sofort wieder. Verängstigt verständigten die Roma die Polizei. Die stellte die Fackel sicher. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf, um herauszufinden, wer hinter dem Angriff steckt.

Die Ermittlungen haben jedoch bislang keine konkreten Hinweise auf die mutmaßlichen Täter gebracht. Deshalb bitten Staatsanwaltschaft Stuttgart und Kriminalpolizei um weitere Hinweise.

Sie fragen:

  • Wer hat am Samstag, 24. Mai, kurz nach 23.00 Uhr, den Vorfall an der Werdensteinstraße in Erbach-Dellmensingen beobachtet?
  • Wer hat den dunklen Kleinwagen gesehen oder kann Hinweise auf ihn geben?
  • Wer kennt die Personen, die mit dem dunklen Kleinwagen unterwegs waren?
  • Wer kann sonst Hinweise geben?

Hinweise richten sie bitte an die Ulmer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0731/1880.

UPDATE vom 09.07.2019:
Erbach: Ermittler nehmen Verdächtige nach Fackelwurf auf Roma-Familie fest

Anzeige