Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichten

Böfingen: 80-jährige Fußgängerin wird durch rodelndes Kind schwer verletzt

Die Polizei sucht nach Hinweisen zum Kind

Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich bereits am vergangenen Freitagnachmittag, den 15.01.2021, ein schwerer Wintersportunfall nahe Ulm-Böfingen.
Dort wurde gegen 15.30 Uhr im Gewann Lettenwald eine 80-jährige Frau von einem Kind mit einem Rodelbob angefahren. Zu diesem Zeitpunkt waren mehrere Kinder an einem schneebedeckten Hang mit Schlitten und sogenannten Bobs unterwegs. Die 80-Jährige selbst war als Fußgängerin auf dem Fußweg vom Kreisverkehr Ulm-Böfingen in Richtung Lettenwald unterwegs.

Die Fußgängerin wurde durch den Zusammenstoß mit dem rodelnden Kind schwer verletzt. Sie zog sich mehrere Brüche zu, wurde vom Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und anschließend stationär in einer Ulmer Klinik aufgenommen.

Der Polizeiposten Böfingen, Telefon 0731/267899, hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise zur Ermittlung des unfallverursachenden Kindes.

UPDATE vom 19.01.2021:
Böfingen: Nach Rodelunfall mit schwer verletzter 80-Jähriger – Kind ermittelt

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.