Landkreis GünzburgRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Winterliche Straßenverhältnisse: Mehrere Unfälle im Landkreis Günzburg

Es gab auch Verletzte

Der starke Schneefall und die damit verbundenen winterlichen Straßenverhältnisse führten am gestrigen Mittwoch, den 10.02.2021 zu mehreren Verkehrsunfällen im Kreis Günzburg.

Laster durchbricht bei Jettingen die Leitplanke
Ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ereignete sich am Mittwochmorgen, gegen 07.50 Uhr bei Jettingen. Ein 39-Jähriger, der mit seinem beladenen Lkw auf der Umgehungsstraße, der Staatsstraße 2025, von Burtenbach in Richtung Jettingen unterwegs war, verlor auf der abschüssigen Straße bei schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam ins Schleudern, touchierte die linke Leitplanke und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab, nachdem er die Leitplanke durchbrochen hatte. Der Lkw rutschte eine Böschung hinunter und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Fahrer konnte sich mit leichten Verletzungen selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 35.000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Jettingen, Scheppach, Burtenbach und Burgau, sowie die Kreisbrandinspektion Günzburg und der Rettungsdienst, der den Fahrer in das Krankenhaus Günzburg brachte. Die Staatsstraße war während der Bergung des Lkw mehrere Stunden gesperrt.

Slider

Unfall bei Krumbach
Eine 21-jährige Pkw-Fahrerin war gegen 08.45 Uhr von Krumbach nach Attenhausen unterwegs. Im Bereich einer leichten Kurve auf der abschüssigen Straße kam die junge Frau ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrt endete im Straßengraben, aus dem das Fahrzeug mit einem Autokran geborgen werden musste. Der Sachschaden wurde auf 8.000 Euro geschätzt.

Kollision in der Lochfelbenstraße in Günzburg
Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer fuhr gestern Vormittag vom Parkplatz einer Firma auf die Lochfelbenstraße ein. Hierbei übersah er einen auf der Lochfelbenstraße herannahenden Pkw, welcher von einem 44-Jährigen gefahren wurde. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zum Zusammenstoß, bei welchem ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro entstand.

Bei Winterbach von der Fahrbahn abgekommen
Am Mittwochmittag ereignete sich in Winterbach ein Verkehrsunfall, bei dem kein Personenschaden entstand. Eine 23-Jährige war mit ihrem Pkw gegen 12.30 Uhr zwischen Winterbach und Waldkirch unterwegs. Auf Höhe der Abzweigung nach Rechbergreuthen kam sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Sie prallte dabei gegen eine Vorwegweiser, der am Straßenrand aufgestellt war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.

Unfall mit Verletzten und zwei Totalschäden bei Jettingen
Zwei Totalschäden und zwei Verletzte forderte am 10.02.2021 ein Verkehrsunfall auf der GZ17, zwischen Jettingen und Goldbach. Ein 26-Jähriger war gegen 15.30 Uhr mit seinem Pkw von Jettingen in Richtung Goldbach unterwegs und verlor bei winterlichen Straßenbedingungen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw dreht sich und rutschte quer über die Straße. Eine entgegenkommende 60-Jährige konnte mit ihrem Pkw Twingo nicht mehr ausweichen, es kam zur Kollision der beiden Pkw. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, die 60-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Hier waren die Feuerwehren Jettingen und Burtenbach, sowie die Kreisbrandinspektion Günzburg und der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswägen des BRK Günzburg und BRK Günzburg, einem Notarztfahrzeug und einem Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK Günzburg anrückte, im Einsatz.

Slider

Auffahrunfall bei Niederraunau
Gegen 16.05 wollte ein Pkw-Fahrer bei Niederraunau von der Bundesstraße 16 in einen geteerten Feldweg abbiegen. Ein nachfolgender 62-jähriger Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und konnte auf der leicht schneebedeckten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig anhalten. Beim Auffahrunfall entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.

Blechschaden im Kreisverkehr bei Ursberg
Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr an der B300 bei Ursberg musste gegen 16.50 Uhr ein Pkw-Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Einem nachfolgenden 45-jährigen Pkw-Fahrer gelang dies aufgrund der eisglatten Fahrbahn nicht mehr. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Auffahrunfall in Bühl
Gestern gegen 17.15 Uhr musste eine 19-Jährige mit ihrem Pkw in der Hauptstraße aufgrund eines geparkten Fahrzeuges verkehrsbedingt anhalten, um den Gegenverkehr vorbeifahren zu lassen. Ein ihr nachfolgender 37-jährige Pkw-Fahrer konnte auf der schneeglatten Fahrbahn mutmaßlich aufgrund einer den Wetterverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf das Fahrzeug der 19-Jährigen auf. Bei diesem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Pkw gegen Briefkasten in Münsterhausen
Gegen 17.20 Uhr rutschte ein 33-jähriger Pkw-Fahrer in Münsterhausen in der Steigstraße gegen einen Briefkasten und verursachte einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Rund 6.000 Euro Schaden in Günzburg
Am späten gestrigen Nachmittag befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Pkw die Heidenheimer Straße in Günzburg. Kurz nach der Einmündung Lochfelbenstraße verlor der 24-Jährige auf der schneebedeckten Fahrbahn aufgrund einer nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Neben der Fahrbahn stieß er gegen zwei Bäume. Der 24-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zudem entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

In Waldstetten gegen Pkw gerutscht
Ein 30-Jähriger fuhr am späten Nachmittag des gestrigen Tages in der Weißenhorner Straße in Waldstetten rückwärts aus einer Hofeinfahrt aus, um anschließend neben der Hofeinfahrt auf einem Parkplatz einzuparken. Auf dem abschüssigen Streckenteil und der schneeglatten Fahrbahn rutschte der 30-Jährige bei diesem Fahrmanöver jedoch mit seinem Fahrzeug auf die Fahrbahn der Weißenhorner Straße und stieß dabei mit einem auf der Weißenhorner Straße herannahenden Pkw zusammen, welcher von einer 47-Jährigen gefahren wurde. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Auch auf der Autobahn 8 kam es unter anderem bei Günzburg zum Unfall
Eine 22-jährige Autofahrerin war auf der Autobahn 8, zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau, in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Sie befuhr den mittleren Fahrstreifen und verlor auf schneeglatter Fahrbahn aus ungeklärter Ursache gegen 18.38 Uhr die Kontrolle über ihren Toyota, fuhr gegen die Betongleitwand auf der linken Seite und schleuderte dann über alle Fahrspuren frontal gegen die Außenleitplanke. Die Fahrerin, welche alleine im Pkw unterwegs war, wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Burgau sperrte den rechten und den Standsteifen zur Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei Günzburg ab. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Slider

Lesen sie auch:
Region: Rund 125.000 Euro Sachschäden bei Unfällen bei glatten Straßen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.