Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Immenstadt: Anzünden eines Grills endet mit rund 30.000 Euro Schaden
Foto: Mario Obeser

Immenstadt: Anzünden eines Grills endet mit rund 30.000 Euro Schaden

Am späten Samstagnachmittag, 26.10.2019, versuchte ein 44-jähriger Rumäne einen Grill auf der Terrasse eines Wohnanwesens am Kalvarienberg anzuzünden. Dies führte zu einem Brand.
Hierzu nutzte der Mann vermutlich einen Brandbeschleuniger. Es entstand eine große Stichflamme, die umliegendes Buschwerk mit in Brand setzte. Der Brand griff schnell auf einen angrenzenden Geräteschuppen über. Die Feuerwehr Immenstadt war zu Brandbekämpfung vor Ort, ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von geschätzt 30.000 Euro. Gegen den Mann wird nun wegen seines leichtsinnigen Verhaltens ermittelt. Er muss sich wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten.

Anzeige