Home » Die gute Sache » „Aktiv. In Günzburg“ pflegt ehrenamtlich Stadtbild
(v.l.) Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Ordnungsamtsleiter Georg Weishaupt und Umweltfachkraft Christine Hengeler mit einem Teil der Mitglieder von „Aktiv. In Günzburg“. Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

„Aktiv. In Günzburg“ pflegt ehrenamtlich Stadtbild

Die Stadtverwaltung Günzburg bedankt sich bei den Ehrenamtlichen von „Aktiv. In Günzburg“ beim und mit dem Jahresessen.

Die Bepflanzung von Verkehrsinseln, das Müllsammeln entlang von Straßen oder Parkanlagen, die Pflege von Kapellen und Kreuzen im Stadtgebiet, um all das und noch mehr kümmern sich die ehrenamtlichen Mitstreiter von „Aktiv. In Günzburg“. Die Stadtverwaltung lud die rund 40 Mitglieder, bzw. Mitarbeiter wieder zum jährlichen symbolischen Dankesessen ein.

Die Aufgabenliste ist lang, das Engagement groß: die Mitglieder von „Aktiv. In Günzburg“ haben genau den passenden Namen. Insbesondere die Sauberhaltung von Radwegen, Park- und Spielplätzen, Grünanlagen, Bachläufen, die Pflege von Blumenbeeten, Ehrenmalen, Kreuzen und Kapellen haben sie sich auf die Fahnen geschrieben. Die Umwelt und Natur ihrer Stadt liegt ihnen am Herzen.

Sie engagieren sich und geben der Stadt etwas zurück
Herzlich bedankte sich auch Ordnungsamtsleiter Georg Weishaupt bei den Anwesenden: „Ehrenamt äußert sich auf ganz unterschiedliche Weise. Man ist Mitglied bei der Feuerwehr, Trainer im Sport oder engagiert sich im sozialen Bereich, z.B. bei der Kleiderkammer. Aber auch die Reinlichkeit in einer Stadt ist für die Gemeinschaft von Bedeutung. Sei es für das persönliche Wohlbefinden oder die Identifikation. Gemeinde beinhaltet auch Gemeinschaft. Wir alle sind die Gemeinschaft und Gemeinde, bzw. die Stadt Günzburg. Sie tun, leisten Ihren individuellen Beitrag in dieser Gemeinschaft. Sie identifizieren sich mit Ihrer Stadt und geben etwas zurück. Dafür danke ich Ihnen.“

„Ehrenamt ist nicht Arbeit, die nicht bezahlt wird – sondern Arbeit, die schlichtweg nicht bezahlt werden kann. Ehrenamt ist unbezahlbares menschliches Engagement. Sie sind absolute Vorbilder für unsere Gesellschaft, Sie geben unserer Gesellschaft ein Gesicht und dafür danken wir“, schloss Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

Weitere Unterstützer gesucht
Unterstützer von „Aktiv. In Günzburg“, die in Ihrem Wohnumfeld für mehr Sauberkeit sorgen möchten, sind stets gesucht. Als Ansprechpartner steht die Umweltfachkraft der Stadt Günzburg, Christine Hengeler unter 08221/903188 oder [email protected] zur Seite.

Anzeige