Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Nördlingen » Reimlingen: Pkw nach Kollision überschlagen
Rettungswagen und Feuerwehrfahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Reimlingen: Pkw nach Kollision überschlagen

Am 08.03.2020 kam es auf der Bundesstraße 25 bei Reimlingen zu einem Verkehrsunfall, der Sachschaden von rund 16.000 Euro forderte.
Am späten Sonntagabend fuhr ein 18-jähriger und seiner Beifahrerin mit seinem Pkw von Grosselfingen kommend auf die B 25 ein. Dabei übersah er den von Möttingen kommenden 60-Jährigen, der mit seiner Frau in Richtung Nördlingen auf der B 25 fuhr. Durch die Vorfahrtsmissachtung kollidierte der 18-Jährige in das Heck des Ehepaares. Der Aufprall war so stark, dass sich der Pkw des 60-Jährigen überschlug, auf dem Dach zum Liegen kam, ca. 100m die Straße bis in einen Straßengraben rutschte und sich dort wieder aufstellte, so dass der Pkw auf den Rädern zum Stehen kam. Das Ehepaar und die Beifahrerin des 18-Jährigen mussten im Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Der 18-Jährige blieb unverletzt.

Die B25 musste für etwa 1,5 Stunden halbseitig gesperrt werden. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren Möttingen und Reimlingen mit insgesamt etwa 50 Einsatzkräften.

An beiden Pkws entstand wirtschaftlicher Totalschadenn Gesamthöhe von etwa 16.000 Euro.

Anzeige