Home » Blaulicht-News » Landkreis Donau-Ries » News Raum Donauwörth » Bundesstraße 16: Zwei Schwerverletzte und Totalschäden bei Kollision
Notarzt und Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Bundesstraße 16: Zwei Schwerverletzte und Totalschäden bei Kollision

Am 17.10.2020, um 17.26 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 16 zwischen Donauwörth und Tapfheim ein Verkehrsunfall.
Ein 37-jähriger Donauwörther war mit seinem Pkw aus dem Parkplatz auf Höhe Donaufeld auf die B 16 in Richtung Tapfheim eingefahren. Hierbei hatte er den aus Richtung Donauwörth kommenden, ebenfalls in Richtung Tapfheim fahrenden Pkw eines 60-jährigen Dillingers (57-jährige Beifahrerin aus Dillingen) übersehen. Dieser konnte eine Kollision nicht mehr verhindern, sodass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Der Pkw des Unfallverursachers wurde durch den Aufprall in den linken Graben geschoben und kam dort zum Stehen.

Zwei Personen wurden leicht und eine Person schwer verletzt. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 35.000 Euro. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Feuerwehr Riedlingen übernahm mit 20 Kräften die Verkehrsregelung und die Reinigung der Fahrbahn. Die Bundesstraße war etwa 45 Minuten gesperrt. Es kam dadurch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Anzeige