Home » Wirtschaft » Dr. Frank Sager übernimmt Entwicklungsleitung der AL-KO Fahrzeugtechnik
Dr. Frank Sager AL-KO
Dr. Frank Sager übernahm zum 1. Juni 2016 die Leitung der Technischen Entwicklung der AL-KO Fahrzeugtechnik

Dr. Frank Sager übernimmt Entwicklungsleitung der AL-KO Fahrzeugtechnik

Verantwortung für die globale Forschungs- und Entwicklungs-Strategie sowie das Innovations- und Performance-Management

Dr. Frank Sager (51) übernahm mit Wirkung zum 1. Juni 2016 die Leitung der Technischen Entwicklung der AL-KO Fahrzeugtechnik (ALOIS KOBER GMBH) in Kötz, im Landkreis Günzburg. In dieser Funktion ist er für die globale Forschungs- und Entwicklungs-Strategie, deren Umsetzung sowie für das Innovations- und Performance-Management des Entwicklungsbereichs verantwortlich.

Nach verschiedenen Positionen als Leiter Forschung und Entwicklung in international erfolgreichen Unternehmen der Fahrzeugtechnikbranche war Dr. Sager zuletzt als Leiter der Technischen Entwicklung Europa und Mitglied der europäischen Geschäftsleitung der amerikanischen „Tower Automotive Holding“ verantwortlich für den technischen und kommerziellen Erfolg aller europäischen Kundenprojekte namhafter OEMs. Zuvor war er als Leiter der Technischen Entwicklung und Mitglied der Geschäftsleitung eines großen, international agierenden Herstellers von Achssystemen für die Nutzfahrzeug-Industrie tätig.

Dr. Frank Sager tritt die Nachfolge von Herrn Dr. Klaus Wilhelm an. Er verlässt die AL-KO Fahrzeugtechnik auf eigenen Wunsch, um sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen in einer anderen Branche zu stellen.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige
x

Check Also

Martin Erhardt

Langfristige Zusammenarbeit – Eine Strategie mit Nachhaltigkeit

Expandierende Eventfirma gewinnt bundesweiten Marketingfachmann „Von den vielfältigen Kompetenzen und der professionellen Arbeit des gesamten Teams war ich schon lange überzeugt, aber die ausgeprägte Menschlichkeit ...

Verhandlungstisch Hand geben, Händeschütteln

Ludo Fact Gruppe übernimmt Verpackungs- und Druckspezialisten HÖHN aus Ulm

PLUTA-Team hat das Unternehmen im Eigenverwaltungsverfahren beraten – 110 Arbeitsplätze in Ulm, Ludwigsburg und Ratingen bleiben erhalten – Sachwalter Arndt Geiwitz begleitet Verfahren seit Herbst ...