Home » Allgemein » TOP-Nachrichten » Goldhofer zum „Weltmarktführer Champion 2017“ gekürt
goldhofer_company
Foto: Goldhofer

Goldhofer zum „Weltmarktführer Champion 2017“ gekürt

Die Goldhofer Aktiengesellschaft wurde jetzt zum „Weltmarktführer Champion 2017“, einer Auszeichnung der Universität St. Gallen und der Akademie Deutscher Weltmarktführer, gekürt.

Der 2015 gegründete Weltmarktführerindex* ermittelt Unternehmen aus dem DACH-Wirtschaftsraum (Deutschland, Österreich, Schweiz), die auf ihrem Gebiet Weltmarktführer sind. Frisch gekürt im Segment „Schwerlast- und Spezialtransport-Fahrzeuge“: die Memminger Goldhofer AG, die sich ab sofort über die Bezeichnung „Weltmarktführer Champion 2017“ freuen darf. Der von einem wissenschaftlichen Team der Universität St. Gallen und der Akademie Deutscher Weltmarktführer verliehene Titel wird branchenspezifisch vergeben und als Auszeichnung besonders geschätzt, folgt er doch einem „objektiven“ und durchweg transparenten Auswahlprozess, der auf Basis einer eigens erstellten Datenbank durchgeführt wird.

Die relevanten Kennzahlen werden dabei durch das Forscherteam in Eigenrecherche ermittelt und darüber hinaus regelmäßig aktualisiert. Zu den übergeordneten Kriterien zählen dabei unter anderem: internationale Präsenz, Jahresumsatz inklusive des anteiligen Auslandsumsatzes sowie Mitarbeiterzahl der Unternehmen. Prof. Christoph Müller von der Fakultät für BWL an der Uni St. Gallen und Projektleiter „Weltmarktführerindex“: „Die Weltmarktführer sind Musterbeispiele für sehr erfolgreiches unternehmerisches Handeln, von denen wir alle, Unternehmen wie Wissenschaft, lernen können.“

Ein „Musterbeispiel“ in der eigenen Branche – eben das möchte der Memminger Hersteller von Transportlösungen im Schwerlast- und Spezialtransport auch zukünftig bleiben; entsprechend stehen die eigenen Unternehmenszahlen und -fakten alljährlich auf dem Prüfstand. Goldhofer Leiter Vertrieb International, Rainer Auerbacher: „Für uns ist der Titel nicht nur eine tolle Anerkennung für das, was wir bereits geleistet haben, sondern vielmehr Ansporn, die Weltmarktführerschaft durch ambitionierte Leistungen und zufriedene Kunden zu verteidigen – und das gerne auch 2018 und darüber hinaus.“

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

autofahrer streit schlagen drohen

Autobahn 7: Autofahrer ausgebremst und mit der Faust geschlagen

Zu einem nichtalltäglichen Vorfall kam es am Montagnachmittag gegen 13.15 Uhr auf der A 7 bei Elchingen. Ein 59-Jähriger war mit seinem Wagen, kurz vor ...

Rettungswagen und Feuerwehrfahrzeug

Eislingen: 200.000 Euro Schaden bei Brand eines Gebäudes

Am Dienstag hat ein Landwirt gerade noch rechtzeitig seine Kälber aus brennendem Gebäude in Eislingen gerettet. Kurz vor 13.00 Uhr sah eine Zeugin die brennende ...