Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Festgenommene Syrer sollen Anschlag auf in Essen geplant haben
Festnahme mit Handschellen
Foto: dts Nachrichtenagentur

Festgenommene Syrer sollen Anschlag auf in Essen geplant haben

Die am 21.11.2017 bei Razzien unter Terrorverdacht festgenommenen Syrer sollen Anschlag auf ein Einkaufszentrum in Essen geplant haben.
Die von der Polizei wegen Terrorverdachts am Dienstagmorgen in mehreren deutschen StĂ€dten festgenommenen sechs Syrer sollen möglicherweise einen Anschlag auf ein Einkaufszentrum in Essen geplant haben. Einer der MĂ€nner, ein 20 Jahre alter Asylbewerber, gemeinsam mit anderen Personen vor einiger Zeit Bilder von dem Einkaufszentrum auf dem Limbecker Platz in Essen gemacht haben, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwochsausgabe). Die MĂ€nner hĂ€tten sich als Architekturstudenten ausgegeben.

WĂ€hrend dieser Aktion sollen sie allerdings bereits von den Behörden observiert worden sein. Die Ermittler seien hellhörig geworden, da es bereits im MĂ€rz eine Anschlagsdrohung auf das Shopping-Zentrum in der Essener Innenstadt gegeben hatte. Es blieb anschließend mehrere Tage geschlossen.

Wer damals hinter der Drohung stand, ist bis heute nicht geklÀrt. Der 20 Jahre alte Syrer soll nach Informationen der Zeitung im August 2015 nach Deutschland eingereist sein, einen Monat spÀter habe er einen Asylantrag gestellt. Er wurde am Dienstagmorgen gemeinsam mit seinem Bruder in einer Wohnung im Essener Stadtteil Freisenbruch widerstandslos festgenommen.

Die Polizei stellte Handys, Computer und Dokumente sicher. (dts Nachrichtenagentur)

Anzeige ZurĂŒck zur NachrichtenĂŒbersicht10

x

Check Also

Am Bahnsteig im Bahnhof.

Augsburg: Verbal mit Waffe bedrohter Fahrgast gesucht

Am 15.10.2018, kurz vor 10.30 Uhr, bedrohte ein 51-JĂ€hriger in der Straßenbahn der Linie 1 verbal einen bislang namentlich nicht bekannten Fahrgast. Ein Zeuge beobachtete ...

ausgeschaltetes LED Blaulicht

Ulm: Rauschgiftkontrollen rund um die Bahnhofsstraße

Die Polizei hat am Freitagnachmittag, 12.10.2018, in der Ulmer Innenstadt 12 Personen ĂŒberprĂŒft. Gegen vier junge MĂ€nner wird jetzt wegen Drogendelikten ermittelt. Ein weiterer war ...