Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Innenminister: 16 Terroranschläge seit 2000 verhindert
Foto: dts Nachrichtenagentur

Innenminister: 16 Terroranschläge seit 2000 verhindert

Nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ist eine Reihe von geplanten Terroranschlägen in Deutschland in den letzten Jahren durch das Eingreifen der Sicherheitsbehörden verhindert worden.
„Die Behörden greifen heute teilweise schneller zu als früher, um Gefahren frühestmöglich abzuwehren“, sagte de Maizière der „Bild am Sonntag“. Sicher sei: „Seit dem Jahr 2000 sind auch dank des Eingreifens der Sicherheitsbehörden 16 geplante Terroranschläge nicht in die Tat umgesetzt worden.

Allein in diesem Jahr seien drei Anschläge vereitelt worden. „Ohne Zweifel ist das ein Ergebnis der sehr guten Arbeit unserer Behörden und des Zusammenspiels mit ausländischen Diensten.“ Zum Jahrestag des Terroranschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Dienstag räumte de Maizière Fehler der Behörden auch nach dem Attentat ein: „Richtig ist, dass wir auch hier besser werden müssen. Es fehlte eine Anlaufstelle für Betroffene, auch die Identifizierung der Toten hat zu lange gedauert. All das wird uns eine Lehre sein. Ich werde die Trauer, den Zorn und die Ratlosigkeit der Angehörigen nie vergessen.“

Die Ermittlungen zu Hintermännern des Anschlags sollen weiter gehen, so der CDU-Politiker. „Amris Umfeld wird weiter ausgeleuchtet. Wir erhoffen uns auch aus dem Prozess gegen den Hassprediger und führenden Salafisten Abu Walaa, der mit Amri Kontakt hatte, weitere Erkenntnisse.“

De Maizière setzt in puncto Sicherheit auf eine Fortsetzung der Großen Koalition. „Wir haben mit der SPD in den vergangenen vier Jahren viel für die Sicherheit in unserem Land erreicht. Insofern bin ich zuversichtlich, dass eine neue Große Koalition auch in Zukunft für die Sicherheit gut sein kann.“ (dts Nachrichtenagentur)

Anzeige