Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Martinszell: Nach Unfall auf der B19 kam es zum Folgeunfall
Polizeifahrzeug NAcht Blaulicht Kombi
Symbolfoto: Mario Obeser

Martinszell: Nach Unfall auf der B19 kam es zum Folgeunfall

Am 09.12.2018, gegen 04.30 Uhr, kam ein 22-jähriger Pkw-Fahrer auf der B 19 in Fahrtrichtung Oberstdorf vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern.
Zum Unfallzeitpunkt herrschte starker Regen. Der 22-Jährige kam dabei nach links von der Fahrbahn ab und traf mit der Front seines Pkw die Mittelschutzplanke. Anschließend blieb das Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen stehen. Aufgrund des heftigen Zusammenpralls wurde die Front seines Pkw massiv beschädigt, sodass die Beleuchtung ausfiel.

Eine 24-jährige Pkw-Fahrerin, welche ebenfalls in Richtung Oberstdorf unterwegs war, fuhr auf den unbeleuchteten Pkw zu. Sie konnte im letzten Moment ausweichen und kam dabei ebenfalls ins Schleudern. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Betonschutzplanke und blieb auf dem rechten Fahrstreifen stehen.

Beide Pkw-Fahrer wurden leicht verletzt ins Klinikum Kempten verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Für die Unfallaufnahme wurde die B 19 in Richtung Oberstdorf voll gesperrt. Da die Fahrzeugteile über die gesamte Fahrbahn verteilt waren, wurde diese von der Straßenmeisterei Sonthofen gereinigt.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Polizeiauto in der Nacht

Autofahrer betrunken und unter Drogeneinfluss

Nach Verkehrskontrollen der Polizei in Neu-Ulm war für zwei Fahrzeugführer am 19.01.2019 die Fahrt erst einmal zu Ende. Am Abend des 19.01.2019 wurde ein 26-jähriger ...

EKG Bildschirm Notfall

Jede Sekunde zählt: Wenn das Herz plötzlich stehen bleibt

Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ichenhausen wurden am 16.01. und 17.01.2019 zu insgesamt vier Einsätzen alarmiert. Der letzte Einsatz war ein besonderer. Pkw prallt bei ...