Home » Allgemein » Ulm: Autofahrerin fährt sich in Gleisbett fest
Straßenbahnhaltestelle
Foto: dts Nachrichtenagentur

Ulm: Autofahrerin fährt sich in Gleisbett fest

Eine Autofahrerin geriet am Dienstag, 08.01.2019, in Ulm versehentlich auf das Gleisbett der Straßenbahn.
Gegen 08.00 Uhr fuhr eine 53-jährige Autofahrerin in der Straße Jame-Franck-Ring. Sie bog an der falschen Stelle nach links in die Helmholtzstraße ab. Dabei landete sie im Gleisbett der Straßenbahnlinie. Der Opel fuhr sich fest. Der Abschlepper kam und zog das Fahrzeug heraus. Die Straßenbahnlinie war für die Dauer von etwa einer Stunde blockiert. Ein Sachschaden entstand nicht.

„Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird“. So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. Denn nicht nur das eigene Auto muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, Zustand der Straße, Wetter, Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Polizeieinsatz Sonderkräfte

Neu-Ulm: Blutiger Streit unter Brüdern sorgt für Polizeieinsatz

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es gestern, am 20.03.2019, gegen 22.00 Uhr, in einem Mehrfamilienhaus im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld. Bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben ...

Elektroschocker Haramis Kalfar Fotolia

Deffingen: Bei Streit an Tankstelle mit Elektroschocker gedroht

Am 16.03.2019 kam es kurz vor Mitternacht an einer Tankstelle in Günzburg, Stadtteil Deffingen, zu einer Streitigkeit zwischen zwei Personen. In dessen Verlauf zog der ...