Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Seniorin bringt sich am Bahnübergang in Gefahr und begeht noch Unfallflucht
Bahnübergang geschlosseneSchranken
Symbolfoto: © benjaminnolte - Fotolia.com

Illertissen: Seniorin bringt sich am Bahnübergang in Gefahr und begeht noch Unfallflucht

In eine gefährliche Situation brachte sich am 24.03.2019 eine ältere Autofahrerin auf einem Bahnübergang in Illertissen. Nun ist die erstmal ihren Führerschein los.
Am Sonntagnachmittag fuhr eine 77-jährige Autofahrerin auf der Straße Zur Aumühle. Am dortigen Bahnübergang senkten sich zu dieser Zeit die Schranken und die Ampelanlage zeigte Rot. Die 77-Jährige fuhr dennoch auf den Bahnübergang und touchierte hierbei die sich senkende Schranke. Durch diesen Umstand aufgeschreckt, setzte sie ihr Fahrzeug zurück und beschädigte die Bahnschranke nochmals. Anschließend fuhr die Frau vorwärts vom Bahnübergang herunter, sodass gerade noch ein Zusammenstoß mit dem herannahenden Zug verhindert werden konnte. Der Lokführer hatte bereits eine Notbremsung eingeleitet, kam allerdings erst kurz nach dem besagten Bahnübergang zum Stehen. Die Seniorin setzte zunächst ihre Fahrt unbehelligt fort.

Im Rahmen der Fahndung konnte sie von Beamten der Polizei Illertissen ermittelt werden. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro. Der Bahnverkehr war nur kurze Zeit geringfügig beeinträchtigt. Die 77-Jährige erwartet ein Strafverfahren wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie wegen Unfallflucht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein der Seniorin sofort sichergestellt.

Anzeige