Home » Blaulicht-News » Landkreis Donau-Ries » News Raum Donauwörth » Möttingen: Brand bei Entsorgungsbetrieb – rund 20.000 Euro Schaden
Foto: Polizei

Möttingen: Brand bei Entsorgungsbetrieb – rund 20.000 Euro Schaden

Am 25.04.2019, gegen 01.00 Uhr, kam es bei einem Möttinger Müllentsorgungsbetrieb zu einem Brand. Die Löscharbeiten dauern bis in den Vormittag.
Hierbei brannte es in einem der vielen Außenlager, in welchem sich Sperrmüll befand, lichterloh. Den Sachschaden schätzte die Polizei zunächst auf rund 100.000 Euro. Diesen reduzierte sie nun auf rund 20.000 Euro, da nicht, da entgegen erster Meldungen weder Spuntwände noch Gebäudeteile beschädigt wurden. Die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Nachbargemeinden von Möttingen, welche mit insgesamt 160 Mann vor Ort waren, brachten nach dreistündigen Löscharbeiten das Feuer unter Kontrolle. Gegen 10.00 Uhr waren dann auch die letzten Glutnester abgelöscht.

Die Rauchentwicklung, welche sich in den Bereich Möttingen ausweitete, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr vorhanden. Eine Gefahr für die Anwohner bestand zu keinem Zeitpunkt.

Über die Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizeiinspektion Dillingen nimmt die Ermittlungen auf.

Anzeige
WhatsApp chat