Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Hüttisheim: Nach Unfall Blut und Führerschein abgenommen

Um 19.25 Uhr, am 23.09.2018, fuhr der 30-Jährige in der Hauptstraße in Hüttisheim in Richtung Achstetten. In einer Kurve kam er von der Straße ab und prallte gegen eine Mauer.
Zeugen des Verkehrsunfalles verständigten die Polizei. Die gerufenen Polizeibeamten kontrollierten den Fahrer und rochen Alkohol. Ein entsprechender Test bestätigte, dass der Mann zu viel getrunken hat. Da der Autofahrer leicht verletzt war fuhr in ein Rettungswagen in ein Krankenhaus. Nach der ärztlichen Versorgung „durfte“ er eine Blutprobe abgeben, ebenso seinen Führerschein. Der Schaden beträgt etwa 12.000 Euro. Die Feuerwehr Hüttisheim war ebenfalls im Einsatz.

Die Polizei warnt: Wer mit Alkohol fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Gerade bei schweren Verkehrsunfällen ist häufig Alkohol im Spiel. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.