Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Ulm: Bei Auffahrunfall drei Autos zusammen geschoben

Zwei Menschen wurden bei einem Auffahrunfall am heutigen Donnerstag, den 04.02.2021, in Ulm verletzt.
Gegen 14.15 Uhr fuhr ein 64-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Wiblinger Allee in Richtung Wiblingen. An der Kastbrücke stockte der Verkehr, was der 64-Jährige zu spät bemerkte. Er rammte einen vor ihm fahrenden Hyundai, schob ihn auf einen Seat und diesen auf einen BMW. Der 60-Jährige am Steuer des Hyundai erlitt schwere Verletzungen, der Seat-Fahrer leichte Verletzungen. Um die Verletzten kümmerte sich der Rettungsdienst. Die Polizei sicherte die Unfallstelle und sperrte dazu die Straße. Die Sperrung konnte gegen 16.00 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Verkehrspolizei ermittelte auch die Ursache des Unfalls. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzen die Ermittler auf rund 50.000 Euro.

Tipp der Polizei: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht“, sagt nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Fahrzeug muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit ist deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.