Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichten

Ulm: Einbrecher versucht Terrassentüre aufzuhebeln

Ein unbekannter Täter versuchte am Montag, den 16.04.2018, in ein Haus in Ulm einzubrechen. Die Bewohnerin war zuhause.
Der Mann betrat gegen 14.45 Uhr das Grundstück in der Eberhardtstraße durch eine unverschlossene Gartentüre. Danach ging er zur Terrassentür und versuchte diese aufzuhebeln. Die Bewohnerin war zu Hause und hörte einen Schlag. Sie schaute nach und sah den Unbekannten. Dieser flüchtete sofort. Die Polizei fahndete nach dem Einbrecher. Allerdings ohne Erfolg.

Die Frau konnte den Unbekannten beschreiben. Dieser soll etwa Mitte 20 Jahre alt gewesen sein und etwa 170cm groß. Der Täter war schlank und hatte schwarze, kurze Haare. Er trug ein schwarz-beiges Hemd und eine schwarze Hose. Die Polizei in Ulm, Telefon 0731/1880, sicherte die Spuren und sucht nun nach dem Mann. Sie hoffen bei ihren Ermittlungen auch auf Hinweise von Zeugen.

Die Polizei weist darauf hin, dass man sich gegen Einbruch schützen kann. Mechanische Sicherungen sollten bei der Sicherungsplanung an erster Stelle stehen. Sie sind die wesentliche Voraussetzung für einen wirksamen Einbruchschutz. Einbruchsmeldeanlagen bieten einen wichtigen zusätzlichen Schutz. Für Einbrecher wird das Risiko, nach einem Alarm entdeckt zu werden, dadurch wesentlich erhöht. Darüber hinaus hat für manche Täter schon das Vorhandensein einer Alarmanlage eine abschreckende Wirkung. Über Sicherungstechnik informieren die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen (Telefon 0731/188-1444) sowie die Broschüren der Polizei. Diese Broschüren gibt es auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.