Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Ulm: Mit 129 km/h bei erlaubten 50 km/h durch den Tunnel

In der Nacht zum Dienstag, den 10.03.2020 stoppte die Polizei in Ulm 19 Raser, die innerhalb geschlossener Ortschaft deutlich zu schnell waren.
Gegen Mitternacht führte die Ulmer Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch. Sie überwachte den Verkehr im Westringtunnel in Fahrtrichtung Neu-Ulm. Bei erlaubten 50 km/h waren 19 Fahrer mindestens 21 Stundenkilometer zu schnell. Sie müssen mit einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro und einem Punkt im Zentralregister rechnen. Mit mindestens 200 Euro Bußgeld, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot müssen sechs Fahrer rechnen. Einen 32-Jährigen maß die Polizei mit 129 km/h. Abzüglich der Toleranz beträgt die Überschreitung immer noch 75 Stundenkilometer. Den Mann dürften ein Bußgeld in Höhe von 1360 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot erwarten.

Die Polizei weist darauf hin, dass zu schnelles Fahren eine der Hauptunfallursachen ist. Unfälle mit überhöhter Geschwindigkeit haben oft schwerwiegende Folgen. Damit alle sicher ankommen rät die Polizei: Runter vom Gas! Überschätzen Sie nicht die eigenen Fähigkeiten und rechnen Sie auch mit Fehlern von anderen! Ein Unfall mit schweren Folgen belastet Opfer und Täter oft ein Leben lang!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.