Alb-Donau-Kreis & UlmLandkreis BiberachLandkreis GöppingenLandkreis HeidenheimRegionalnachrichten

Verstärkung für die Polizei im Bereich des Polizeipräsidium Ulm

72 neue Polizistinnen und Polizisten verstärken ab dem Frühjahr das Polizeipräsidium Ulm.

„Es freut mich, dass wir junge Nachwuchskräfte bekommen, die unsere sichtbare Präsenz und Ansprechbarkeit für die Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr gewährleisten“, so Polizeipräsident Bernhard Weber, Leiter des Polizeipräsidiums Ulm. Insgesamt 72 neu zugewiesene Polizistinnen und Polizisten werden ab dem Frühjahr bei der Ulmer Polizei in verschiedenen Regionen ihren Dienst verrichten: 14 Polizistinnen und Polizisten unterstützen den Landkreis Göppingen, 16 den Landkreis Biberach, acht den Landkreis Heidenheim, vier den Landkreis Alb-Donau und zehn weitere werden in der Stadt Ulm tätig sein. Auch die Verkehrspolizei erhält mit sechs und die Kriminalpolizei mit elf Beschäftigten Zuwachs, zwei werden als Polizeihundeführerinnen eingesetzt, ein Beamter unterstützt zukünftig das Führungs- und Lagezentrum beim Polizeipräsidium Ulm. Seit Anfang März unterstützen 43 zusätzliche Beamtinnen und Beamte des mittleren Polizeivollzugsdienstes auf den Dienststellen, 29 weitere Angehörige des gehobenen Polizeivollzugsdienstes werden im April folgen. Die Neuzugänge haben entweder ihre Ausbildung zur Polizeimeisterin oder zum Polizeimeister (mittlerer Dienst) oder ihr Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst absolviert. Andere haben bereits Berufserfahrung in anderen Präsidien gesammelt.

Der Ulmer Polizeipräsident hieß die jungen Kolleginnen und Kollegen im Polizeipräsidium Ulm herzlich willkommen und wünschte ihnen viel Freude bei der Ausübung ihres spannenden und interessanten Berufes.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.