Alb-Donau-Kreis & UlmNews ÜberregionalRegionalnachrichten

Vorsicht aktuell Betrugsanrufe: Angeblich naher Angehöriger an Covid erkrankt

Das Polizeipräsidium Ulm verzeichnete am heutigen Dienstag, den 09.02.2021, bereits eine Vielzahl von sogenannten Schock-Anrufen.

Dabei rufen Betrüger an und geben sich als angebliche Ärzte aus. Sie teilen den Angerufenen mit, dass ein naher Angehöriger schwer an Covid erkrankt sei, im Krankenhaus liege und nur durch die Gabe eines sehr teuren Medikaments gerettet werden kann.

Bei den Anrufern handelt es sich um Betrüger, die durch diese Schockanrufe an das Geld ihrer Opfer gelangen wollen.

Es wird daher gebeten, die Bevölkerung in den Landkreisen Biberach, Heidenheim, Göppingen, dem Alb-Donau-Kreis und der Stadt Ulm mit diesem aktuellen Hinweis vor der Betrugsmasche zu warnen.

Bitte geben folgenden Hinweis auch weiter: Die Angerufenen sollen das Telefonat umgehend selbst beenden und anschließend selbst die 110 wählen.

Es kann davon ausgegangen werden, dass diese Anrufe nicht lokal begrenzt durchgeführt werden, seien sie also gewarnt. Informieren sie auch ihre Mitbürger über diese Masche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.