Landkreis Unterallgäu und MemmingenNews Autobahn A96RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Autobahn 96: Unfall bei Bad Wörishofen – weiterer Unfall im Rückstau

Gegen 15.00 Uhr kam es auf der Autobahn 96, zwischen den Anschlussstellen Bad Wörishofen und Mindelheim, Verkehrsunfall zu einem Unfall mit insgesamt drei leicht verletzten Personen. Gegen 17.00 Uhr krachte es dann im Rückstau.

Drei Verletzte und rund 20.000 Euro Sachschaden
Ein Pkw schleuderte nach Fahrzeugkontakt gegen 15.00 Uhr mit einem weiteren Pkw nach rechts über die rechte Leitplanke, während ein weiteres Fahrzeug nach links in die Mittelschutzplanke prallte. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich bei den verunfallten Fahrzeugen auf etwa 20.000 Euro, hinzukommen noch die Kosten zur Instandsetzung der beschädigten Leitplanken. Der genaue Unfallhergang ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen durch die Autobahnpolizei Memmingen. Die Autobahnmeisterei Mindelheim und die Feuerwehr Türkheim waren im Einsatz, eine Ausleitung an der Anschlussstelle Bad Wörishofen wurde eingerichtet.

Etwa 10.000 Euro Schaden und Verletzte im Rückstau
Aufgrund des Rückstaus kam es in der Folge gegen 17.00 Uhr zu einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Buchloe West und Bad Wörishofen. Auf der rechten Fahrspur staute sich der Verkehr, als eine 18-jährige Pkw-Fahrerin auf dem linken Fahrstreifen vorbeifuhr. Vor ihr wechselte ein 64-Jähriger mit seinem Pkw – besetzt mit zwei weiteren Personen – vom rechten auf den linken Fahrstreifen, wobei die Pkw-Lenkerin einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte und den einscherenden Pkw von hinten touchierte. Dieser schleuderte daraufhin in die Mittelschutzplanke. Alle Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und zur Abklärung in eine Klinik verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Feuerwehr Buchloe im Einsatz.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.