Landkreis BiberachRegionalnachrichten

Drogen im Auto und andere Verstöße bei Kontrollen

Mehrere Autofahrer müssen nach Polizeikontrollen am Donnerstag, 02.01.2019, in der Region Altheim, Biberach, Mittelbiberach und Ummendorf mit Anzeigen rechnen.

In Altheim stoppte die Polizei gegen 15.00 Uhr einen 53-jährigen Autofahrer. Die Beamten hatten den Verdacht, dass der Mann unter der Einwirkung von Drogen steht. Das bestätigte ein Test, weshalb er eine Blutprobe abgeben und sein Auto stehen lassen musste.

Gleich drei berauschte Fahrer kontrollierte die Polizei in Biberach. Gegen 11.30 Uhr war in der Memminger Straße ein 38-Jähriger unterwegs, bei dem ein Drogentest positiv verlief. Auch ein 20-Jähriger steht im Verdacht, sich unter der Einwirkung von Drogen ans Steuer gesetzt zu haben. Den VW-Fahrer kontrollierte die Polizei gegen 23.00 Uhr in der Adenauerallee. In seinem Auto fanden die Beamten Kleinmengen an Amphetamin und Marihuana. Mutmaßlich zu viel Alkohol hatte ein 31-Jähriger am Donnerstagmorgen intus. Er musste Blutproben abgeben und steht zudem im Verdacht, keine gültige Fahrerlaubnis zu haben. Ebenfalls am Donnerstagmorgen waren in der Saulgauer Straße neun Fahrer nicht angeschnallt. Einer benutzte während der Fahrt das Handy. In Mittelbiberach kontrollierten Polizisten gegen 02.15 Uhr einen Skoka-Fahrer. Der Mann hatte seinen ausländischen Führerschein nicht umschreiben lassen, weshalb er mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen muss. Gegen 21.45 Uhr stoppte die Polizei in Ummendorf einen 19-jährigen Mazda-Fahrer. Auch er steht im Verdacht, sich unter der Einwirkung von Drogen ans Steuer gesetzt zu haben.

Info: Im Straßenverkehr wird der „berauschte“ Fahrer zur Gefahr für sich und seine Mitmenschen. Zum Eigenschutz und besonders zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer muss jedem klar sein: Die sichere Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige körperliche und geistige Fitness!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.