Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Dillingen: Zwei Jugendliche als Täter zu einer Brandstiftung ermittelt

Am 24.06.2021, um 02.52 Uhr, wurde der Polizei Dillingen ein Feuer im Grünstreifen eines Verbrauchermarkts in der Großen Allee in Dillingen gemeldet. Hierzu konnten nun die mutmaßlichen Täter ermittelt werden.

Im Juni 2021 hatten die damals unbekannter Täter mit einem brennenden Holzpfahl versucht, eine dort gehisste Regenbogenflagge mutwillig in Brand zu setzten. Diese schmorte im unteren Bereich, worauf herabfallende geschmolzene Flaggenteile die Rasenfläche in Brand setzten. Der etwa ein Viertel Quadratmeter großer Brandherd wurde von den Polizeibeamten mittels dienstlichen Feuerlöschers gelöscht. Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich auf etwa 50 Euro.

Nach langwierigen Ermittlungen durch Beamte der Polizeiinspektion Dillingen konnten nun abschließend am 22.06.2022 zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche aus dem Raum Dillingen der Brandstiftung überführt werden. Diese hatten ihre Tat gefilmt und schließlich sogar über Social-Media-Kanäle veröffentlicht. Auf den Bildern waren die beiden amtsbekannten Jugendlichen zu erkennen. Dies führte im Laufe der umfangreichen Ermittlungen zu insgesamt drei Wohnungsdurchsuchungen, bei denen unter anderem mehrere Mobiltelefone sichergestellt wurden auf denen weitere Videos der Tat zu sehen waren. Die beiden Jugendlichen wollten sich nicht zum Tatmotiv äußern.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.