Gemeinden & LandratsämterLandkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Gesundheitsregion-plus im Landkreis Dillingen – erneut Förderung für Geburtshilfe

Freistaat Bayern fördert erneut die Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth in Dillingen

Das dritte Jahr in Folge erhält der Landkreis Dillingen vom Freistaat Bayern zum Ausgleich des Defizits der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth in Dillingen eine Zuwendung; im Jahr 2021 in Höhe von rund 900.000 Euro. Die Maßnahme wird mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert. Die Abwicklung erfolgt über die Gesundheitsregionplus im Landkreis.

„Diese Zuwendung stellt einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung der gynäkologischen und geburtshilflichen Versorgung im Landkreis Dillingen dar“, freut sich Landrat Leo Schrell über die Förderzusage.

Bereits im Jahr 2017 hat der Ministerrat ein Förderprogramm für die Geburtshilfe in Bayern beschlossen. Das „Zukunftsprogramm Geburtshilfe“ unterstützt die Landkreise und kreisfreien Städte im ländlichen Raum u.a. mit bis zu einer Million Euro, wenn sie in Wahrnehmung ihres Sicherstellungsauftrags das Defizit einer Geburtshilfeabteilung in ihrem Gebiet ausgleichen und einen Eigenanteil von mind. 15 % des Defizits selbst übernehmen.

In den Genuss der Förderung können allerdings nur Kliniken mit mindestens 300 und höchstens 800 Geburten im Jahr kommen. „Die Zielsetzung des Programms stimmt“, betont Landrat Leo Schrell. So sei es für Kliniken mit einer vergleichsweise geringen Geburtenzahl nicht möglich, eine leistungsfähige Geburtshilfeabteilung mit einem entsprechenden medizinischen Angebot ohne Defizit zu führen. Deshalb leiste das Förderprogramm nach Ansicht des Landrats einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung einer wohnortnahen Geburtshilfe, insbesondere in den ländlichen Regionen. Dies sei auch angesichts der Zielsetzung, in allen Teilen Bayerns gleichwertige Lebensverhältnisse zu schaffen, wichtig, so Schrell.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.