Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Lutzingen: Spezialunternehmen musste Sandlaster bergen

Glücklicherweise Unverletzt blieb der Fahrer eines mit Sand beladenen Lasters, der am 30.10.2017 bei Lutzingen umkippte.
Gegen 08.30 Uhr wollte der Fahrer eines Sattelzuggespanns, das mit 27 Tonnen Sand beladen war, auf der Staatsstraße 2212 von Lutzingen in Richtung Warnhofen fahren. Dabei geriet er aus Unachtsamkeit mit seinem Fahrzeug auf das rechte Bankett, woraufhin sich der Anhänger beim Versuch gegenzulenken, aufschaukelte. Schließlich drehte sich die Zugmaschine um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stehen, während der Anhänger umkippte und der Ladungsinhalt sich über die komplette Fahrbahn verteilte.

Der 40 jährige Lkw-Fahrer überstand den Vorfall unverletzt, am Anhänger entstand hingegen ein Sachschaden von mindestens 40.000 Euro. Er musste von einem Spezialunternehmen abtransportiert werden. Außerdem wurden fünf Leitplankenfelder beschädigt, wobei ein Sachschaden von ca. 1200 Euro entstand.

Durch die zwischenzeitlich verständigte Straßenmeisterei des Staatlichen Bauamts wurde mit schwerem Gerät der Sand von der Fahrbahn aufgenommen und umgeladen. Die Staatsstraße war für die Bergungsarbeiten nur einseitig befahrbar und wurde nach etwa einer Stunde wieder freigegeben.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.