Landkreis Dillingen a. d. Donau.Regionalnachrichten

Mehrere Internetbetrugsdelikte in Kreis Dillingen

Am 04.12.2020 meldeten sich mehrere Personen bei der Polizei in Dillingen und Wertingen und gaben an Opfer von Betrugsdelikten im Internet geworden zu sein.

So teilte ein 48-jähriger Buttenwiesener mit, dass er eine E-Mail erhalten hatte, wonach er für einen angeblichen Brancheneintrag einen hohen dreistelligen Betrag bezahlen sollte. Durch Recherche konnte festgestellt werden, dass die vermeintlichen Firmenangaben des E-Mail-Absenders nicht der Wahrheit entsprachen. Hierdurch wurde der Geschädigte misstrauisch und erstatte Anzeige.

Ein 29-jähriger Mann aus Buttenwiesen bot über eine Online Verkaufsplattform Ware zum Verkauf an. Hierauf meldete sich ein vermeintlicher Kaufinteressent. Nachdem man sich über die Formalitäten geeinigt hatte, täuschte der Kaufinteressent über eine gefälschte Internetseite die Zahlung des Betrags im mittleren dreistelligen Bereich vor, woraufhin der Geschädigte die Ware nach England verschickte. Das Geld wurde bis heute noch nicht auf seinem Konto gutgeschrieben.

Ein 33-jähriger Mann aus Medlingen bestellte bei einem Internetshop ein Rudergerät mit einem niedrigen vierstelligen Warenwert. Nachdem die Ware bezahlt wurde aber bis heute nicht geliefert wurde, stellte sich heraus, dass es sich bei dem Internetshop um einen Fake-Shop handelte.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.