Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Schabringen: Hunde fressen vergiftete Köder – Zuckerrübenstücke präpariert

Ein 71-jähriger Hundehalter hat gestern Vormittag Anzeige bei der Dillinger Polizei erstattet, weil seine Hunde vergiftete Köder aufgeschnappt haben.
Der Mann war am 21.12.2017 gegen 10.30 Uhr mit seiner Labrador-Hündin und seinem Mischlings-Rüden auf dem Donau-Härtsfeld Radwanderweg zwischen Schabringen und Donaualtheim spazieren gewesen. An einer Biberrutsche zur Egau waren präparierte, vergiftete Zuckerrübenstücke ausgelegt, die von den Hunden gefressen wurden. Weil die Tiere wenig später Symptome einer Vergiftung aufwiesen, fuhr sie der Mann sofort in eine Tierklinik. Dort ergaben die ersten Untersuchungen, dass sich die Hunde mit einem phosphathaltigen Pflanzenschutzmittel vergiftet haben. Nach Angaben des 71-Jährigen ist noch fraglich, ob seine Hunde die Vergiftung überleben.

Zeugen, die Angaben zu dem Ausleger der Giftköder machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Dillingen unter Telefon 09071/56-0 zu melden.

Erst am 23.12. berichteten wir von einem Fall, bei dem in Offingen vergiftete Köder von einem Hundewelpen gefessen wurden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.