Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

23-Jähriger aus dem Kreis Günzburg soll Kleintransporter gestohlen haben

Ihm werden auch mehrere Einbrüche zur Last gelegt

Am Morgen des 25.11.2021 wurde ein VW Kleintransporter in Oberhausen (Kreis Neuburg-Schrobenhausen) als gestohlen gemeldet.
Bei der umgehend veranlassten Fahrzeugfahndung beteiligten sich auch Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Schwaben Nord. Eine Streife der Polizeiinspektion Rain am Lech stellte gegen 09.40 Uhr den gesuchten Kleintransporter auf der B16 fest und wollte diesen zu einer Kontrolle anhalten.

Der 23-jährige Fahrer entzog sich jedoch der Kontrolle durch Flucht. Er fuhr auf der Bundesstraße 16 via Genderkingen, Hamlar und Nordheim schließlich bis ins Stadtgebiet von Donauwörth.

Da der 23-Jährige auch innerorts ohne Rücksicht auf Passanten und andere Verkehrsteilnehmer seine Flucht fortsetzte, versuchten Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth ihn aktiv durch Einsatz des Streifenwagens zu stoppen. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Kleintransporter und dem Dienstfahrzeug. Der 23-Jährige hielt kurz darauf am Rieder Tor an und flüchtete weiter zu Fuß. Einsatzkräfte der Polizei nahmen ihn unmittelbar darauf in der Hindenburgstraße fest. Bei dem Einsatz wurden weder Polizeibeamte, Unbeteiligte, noch der 23-Jährige selbst verletzt.

Der 23-jährige aus dem Raum Günzburg steht im Verdacht, unmittelbar vor der Kontrolle ein Fahrzeug entwendet zu haben und an einem Einbruch im Bereich Neuburg a.d. Donau beteiligt gewesen zu sein. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann offenbar auch für mehrere Einbrüche in Gaststätten und Sportheimen in den Landkreisen Augsburg und Donauwörth verantwortlich sein soll.

Der 23-jährige und ein 21-jähriger Mittäter stehen insbesondere im Verdacht, zwei Einbrüche im November diesen Jahres in Walkertshofen und Langenneufnach verübt zu haben. Hierzu ermittelt die Polizeiinspektion Schwabmünchen. Ob das Duo für weitere Einbrüche in der Gegend in Betracht kommt, wird aktuell geklärt.

Die Polizeiinspektion Donauwörth ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotenen Kraftfahrzeugrennens und Nötigung im Straßenverkehr. Außerdem muss sich der 23-Jährige wegen Diebstahl eines Kraftfahrzeugs und ggf. weiterer Delikte verantworten. Hinsichtlich des Zusammenstoßes zwischen Kleintransporter und Streifenwagen prüft – wie in solchen Fällen üblich – eine Augsburger Polizeiinspektion den Sachverhalt.

Gewinnbringend für den schnellen Ermittlungserfolg war insbesondere die enge Zusammenarbeit verschiedener Polizeiinspektionen des Polizeipräsidiums Schwaben Nord und über die Bezirksgrenzen hinaus mit der Polizeiinspektion Neuburg a. d. Donau.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.