Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Donauwörth: 14-Jähriger hält Betreuer und Polizei auf Trapp

Ein 14-jähriger Ulmer wurde am Mittwoch, den 23.12.2020, gegen 13.30 Uhr, von Mitarbeitern eines Drogeriemarktes in der Dillinger Straße in Donauwörth beim Ladendiebstahl ertappt.
Er wurde dabei erwischt, wie er Kosmetikartikel im Wert von etwa 15 Euro an der Kasse vorbeischleusen wollte. Nach dem Verlassen des Marktes konnte ihn das Personal einholen und schließlich an die gerufenen Beamten der Polizeiinspektion Donauwörth übergeben. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahl war die logische Folge und wäre nicht weiter erwähnenswert, doch war das Abenteuer „Donauwörth“ für den jungen Herrn noch nicht beendet. Bei der routinemäßigen Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Ladendieb durch seine Betreuungseinrichtung in Ulm als vermisst gemeldet war.

Somit durfte er neben den Büroräumen des Drogeriemarktes auch die Büroräume der Polizeiinspektion besichtigten. Dort wurde er schließlich von einem Betreuer abgeholt.

Erneut verschwunden
Das Ende der Geschichte ist vermutlich noch nicht zu erwarten, denn der „Ausflügler“ war mit Stand des Weihnachtsmorgens bereits wieder vermisst gemeldet….

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.