Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Monheim: Tuningveranstaltung nicht angemeldet – Ruhestörungen

Am Samstagabend, 13.08.2022, wurde die Polizeiinspektion Donauwörth durch Mitteilung von Anwohnern auf eine Tuningveranstaltung auf Sportgelände des TSV Monheim aufmerksam.
Nachdem kein Genehmigungsbescheid vorgelegen hatte, führten die ersten Ermittlungen schnell zu einem 22-jährigen Monheimer, der der Meinung war, dass er eine Veranstaltung dieser Größenordnung als rein private Veranstaltung genehmigungsfrei abhalten könne.

Eine erste Inaugenscheinnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth ergab, dass sich etwa 150 Personen und 80 Fahrzeuge am Monheimer Sportplatz befanden. Es wurden getunte Autos zur Schau gestellt, Musik dargeboten, sowie Getränke und Speisen angeboten. Recherchen in sozialen Medien bestätigten den öffentlichen Charakter der Veranstaltung, für die dort geworben wurde. Die Stadt Monheim hatte keine Kenntnis von der Veranstaltung und daher auch keinen entsprechenden Genehmigungsbescheid mit entsprechenden Auflagen erlassen.

Nach Erörterung der Sachlage durch die eingesetzten Polizeibeamten unter Beteiligung von Mitarbeitern der Stadt Monheim wurde gegen 21.00 Uhr entschieden, dass die Veranstaltung kulanter Weise zu Ende geführt werden könne, nachdem dem Veranstalter nochmals die entsprechenden Sicherheitsaspekte aufgezeigt wurden. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen veranstaltungs- und gaststättenrechtlicher Verstöße eingeleitet.

Zwischen 02.00 und 02.30 Uhr kam es dann an einem Monheimer Hotel durch Teilnehmer der oben genannten Veranstaltung zu erheblichen Ruhestörungen. Die Personen hantierten vor dem Anwesen an einem Bauzaun, schrien im Gebäude herum, hämmerten gegen zahlreiche Innentüren, beschädigten Steckdosen und versprühten im Gang einen Feuerlöscher. Die Ermittlungen zur genauen Schadenshöhe und den Verursachern laufen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.