Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Landkreis Günzburg: Zwei Verletzte bei fünf Verkehrsunfällen

Im Laufe des gestrigen Samstags, dem 23.07.2022, ereigneten sich in und bei Günzburg, bei Münsterhausen und in Bühl Unfälle, bei denen teilweise Personen verletzt wurden.

An Kreuzung aufgefahren
Eine 24-jährige Pkw-Fahrerin befuhr um 15.25 Uhr die Bundesstraße 16 von Günzburg kommend in Richtung Krumbach. Als an der Kreuzung zur Kreisstraße GZ 4 (Deffingen-Denzingen) die dortige Ampelanlage auf Rot schaltete, bremste der vor ihr fahrende Fahrer seinen Pkw ab. Die Dame bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw auf den vor ihr fahrenden Pkw auf. Bei dem Zusammenstoß, so die Polizeiinspektion Günzburg, entstand etwa 3.000 Euro Sachschaden.

Mit Pkw Hecke durchbrochen
Um 14.45 Uhr befuhr ein 83-jähriger Pkw-Fahrer die Augsburger Straße in Günzburg stadtauswärts. An der Kreuzung zur Parkstraße wollte er nach links in diese abbiegen. Während dem Abbiegen verwechselte der Herr eigenen Angaben zur Folge die Bremse mit dem Gaspedal, weshalb er nach rechts von der Fahrbahn abgekommen ist, den Gehweg überquerte und durch eine angrenzende Hecke fuhr. Der Senior kam mit seinem Pkw in dem angrenzenden Grundstück im Garten zum Stehen. Bei dem Verkehrsunfall entstand 1.500 Euro Sachschaden.

Motorradfahrer im Kreisverkehr übersehen
Am frühen Samstagnachmittag befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Umgehungsstraße Münsterhausen und fuhr am südlichen Kreisverkehr in diesen ein. Hierbei übersah er einen 69-jährigen Motorradfahrer, welcher von Münsterhausen kommend sich bereits im Kreisverkehr befand. Dieser leitete eine Gefahrenbremsung ein, stürzte dabei auf die rechte Seite und rutschte noch rund 5 Meter weiter bis zum Stillstand. Der Kradfahrer wurde im Anschluss mit Schmerzen in den Beinen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. An dem Kraftrad entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Der Pkw-Fahrer blieb nach Angaben der Polizeiinspektion Krumbach unverletzt, am Pkw entstand kein Schaden. Zur Absicherung und Reinigung der Ölspur wurde die Straßenmeisterei verständigt.

Auffahrunfall vor einer Hofausfahrt
Um 11.24 Uhr befuhr eine jugendliche Fahranfängerin in Begleitung ihrer Mutter mit ihrem Pkw die Hauptstraße in Bühl. Als sie bemerkte, dass ein Pkw rückwärts aus einer Hofausfahrt in Richtung der Fahrbahn fährt, bremste sie vorsichtshalber, um einen möglichen Zusammenstoß zu verhindern. Der ihr nachfolgende 55-jährige Pkw-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf den Pkw der Jugendlichen auf, wobei ein Sachschaden von rund 18.000 Euro entstand.

Radfahrer wird übersehen und verletzt
Am späten Samstagvormittag befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Schulstraße in nördlicher Richtung. Zeitgleich befuhr ein 18-jähriger Fahrradfahrer die Bahnhofstraße in westliche Richtung und wollte nach links in die Schulstraße abbiegen. Hierbei wird der vorfahrtberechtigte Radfahrer von dem Pkw-Fahrer übersehen, welcher trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß im Frontbereich nicht mehr verhindern konnte. Durch den Zusammenprall wurde der Radfahrer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von geschätzten 100 Euro.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.