Landkreis GünzburgNews Autobahn A8Regionalnachrichten

Leipheim/A8: Aufgewirbeltes Metallteil führt zu gleich zwei Strafverfahren

Ein am 23.01.2021 auf der Fahrbahn der Autobahn 8 bei Leipheim liegendes kleines Metallteil, brachte dem Fahrer eines Gespannes Pech. Dem Beifahrer ebenfalls.
Eigentlich waren die Beamten der Autobahnpolizeistation Günzburg am Samstagvormittag ganz regulär auf Streifenfahrt. Doch da wurde plötzlich ein kleines Metallteil, welches auf der Fahrbahn lag, durch ein vorausfahrendes Fahrzeuggespann aufgewirbelt und gegen die Frontscheibe des Polizeifahrzeugs geschleudert. Mit einem Loch in der Frontscheibe wurde das Gespann anschließend angehalten. Während der Sachverhalt von einer anderen Streife der Polizeiinspektion Günzburg aufgenommen wurde, fiel den Beamten der Autobahnpolizei auf, dass der Fahrer des Gespannes, bestehend aus einem Kleintransporter und einem Anhänger, gar nicht die erforderliche Fahrerlaubnisklasse besaß. Passenderweise saß auch noch der Fahrzeughalter auf dem Beifahrersitz. Den 50-jährigen Fahrer und seinen 44-jährigen Beifahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis beziehungsweise der Ermächtigung dazu.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.