Gemeinden & LandratsämterLandkreis GünzburgRegionalnachrichten

Stadtbücherei Günzburg: Online-Service und tonies® gefragt

Jahresbericht der Stadtbücherei Günzburg von der Pandemie stark geprägt

Eigentlich sollte das 20. Jubiläumsjahr der Stadtbücherei Günzburg im Februar letzten Jahres groß gefeiert werden. Die Festlichkeiten wurden aufgrund der Corona- Situation abgesagt. Stattdessen stand die Veröffentlichung des Jahresberichtes der Stadtbücherei Günzburg im Hirschstadel wie schon 2020 ganz im Zeichen der Pandemie. Schließung, Lockdown, kontaktfreie Ausleihe, ständig wechselnde Regelungen und abgesagte Veranstaltungen machten einen Normalbetrieb der städtischen Einrichtung kaum möglich. Etabliert hat sich unter anderem vor allem der Zugang zur Online-Bücherei.

Nachdem die Stadtbücherei im Januar 2021 weitestgehend wegen Corona geschlossen war, konnten die Mitarbeiterinnen um Bibliotheksleiterin Angelika Gathemann-Schnelle bis Mitte März nur eine kontaktfreie Ausleihe anbieten. Diese Art der Ausleihmöglichkeit wurde von den interessierten Bürgerinnen und Bürger gut angenommen. Dennoch gingen die Ausleihzahlen der Stadtbücherei Günzburg seit 2019 stark zurück. Wurde dort noch ein Verleih von 139.930 Medien verzeichnet, waren es im Jahr 2021 nur noch 92.276. Dies liegt zum Teil an der Einführung der 3G-Regelung für Bibliotheken im September 2021 sowie an dem Erlass der 2G-Regelung im darauffolgenden November, nach der auch der Zugang für „Getestete“ nicht mehr möglich war.

Jahresbericht Stadtbuecherei Guenzburg
Der Jahresbericht stand auch 2021 ganz im Zeichen der Pandemie. Foto: Johanna Hofgärtner/Stadt Günzburg

Trotz Pandemie waren im Jahr 2021 rund 3.000 Besucherinnen und Besucher mehr in der Bücherei als in 2020 und für 201 neue Leserinnen und Leser konnte ein Leseausweis ausgestellt werden. Einen überdurchschnittlichen Anstieg erfuhr auch die Abteilung der tonies®. Inzwischen führt die Stadtbücherei 224 tonies®, welche im vergangenen Jahr 3.582 Mal ausgeliehen wurden. Aber nicht nur die beliebten Hörspielfiguren kamen bei den Besucherinnen und Besuchern sehr gut an, auch der Zugang zur Online-Bücherei wird positiv angenommen. So können online am heimischen Computer Medienbestände durchstöbert, Bücher vorbestellt und entliehene Medien verlängert werden. „Während 2020 noch 31.613 Zugriffe auf unsere Portalseite registriert wurden, waren es 2021 schon 40.773 Aufrufe“, berichtet Gathemann-Schnelle erfreut. Für viele Leserinnen und Leser war gerade in der Pandemie die Nutzung der E-Medien über die Onleihe eine gute Lösung. Wurden hier 2019 noch 12.661 Bücher und Zeitschriften entliehen, stieg die Zahl in 2021 schon auf 16.190 Entleihungen.

„Die Arbeit der Bibliothek in einem so ungewöhnlichen Pandemie-Jahr in Zahlen darzustellen ist einfach sehr schwierig. Die vielen Einschränkungen und ständigen Änderungen machten einen reibungslosen Betrieb fast unmöglich. Insbesondere für unsere älteren Leserinnen und Leser ist es nicht einfach, sich in diesem ständig ändernden Regelwerk zurechtzufinden“, so Gathemann-Schnelle.

Eigentlich sollte das Jubiläumsjahr vergangenen Februar groß gefeiert werden. Die Festlichkeiten wurden aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen, genauso wie die jährliche Veranstaltung „Verfemte Literaten“, abgesagt. Dafür fand eine Kinderveranstaltung im Rahmen des Kultursommers im September 2021 statt und auch der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen zum Kreisentscheid konnte in digitaler Form abgehalten werden.

Im Dezember 2021 wurde den Leserinnen und Lesern die neue Abteilung „Bücher in Leichter Sprache“ vorgestellt. Zusammen mit der Offenen Behindertenarbeit des Projektpartners CAB Caritas Augsburg beantragte die Stadtbücherei die Aktion-Mensch- Förderung und konnte mithilfe dieser eine Abteilung für Literatur in Leichter Sprache einrichten. Die 86 Romane, Sach- und Kinderbücher sollen Menschen mit Behinderung, Kindern mit Leseschwäche, Demenzerkrankten und Menschen, für die Deutsch eine Fremdsprache ist, beim Lesen unterstützten.

Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig ist überzeugt: „Mit unserer Stadtbücherei im Hirschstadel im Herzen Günzburgs haben wir seit 20 Jahren eine tolle städtische Einrichtung mit einem eingespielten und engagierten Team. Gerade in Zeiten dieser pandemischen Lage bietet die Stadtbücherei unseren Bürgerinnen und Bürgern ein tolles Kultur- und Bildungsangebot. Wir hoffen sehr, die Nutzung der Bücherei bald wieder in gewohnter Form anbieten zu können.“ Aktuell ist der Zutritt nur unter Einhaltung der 2G-Regelung gestattet, wobei Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren von dieser ausgenommen sind.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.