Landkreis GünzburgRegionalnachrichten

Volksfest Günzburg: Junge Männer halten sich nicht an Hausverbot

Die Streifen der Polizeiinspektion Günzburg mussten sich am gestrigen 13.08.2022 um junge Männer kümmern, die sich nicht an ausgesprochene Hausverbote halten wollten.

Im Festzelt ungebührlich verhalten
Am Samstagabend, gegen 23.00 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Günzburg die telefonische Mitteilung bezüglich einer Streitigkeit auf dem Volksfest in Günzburg. Zwei junge Männer hatten angegeben, sich vom Sicherheitspersonal ungerecht behandelt zu fühlen. Vor Ort schilderte der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, dass einer der beiden Männer aufgrund ungebührlichen Verhaltens aus dem Festzelt verwiesen wurde und ein Hausverbot erhalten hatte. Er und sein Begleiter verließen daraufhin das Gelände. Kurze Zeit später wurden sie jedoch wieder auf dem Volksfestplatz festgestellt. Als sie erneut zum Ausgang begleitet wurden, beleidigte einer der beiden die Sicherheitsdienstmitarbeiter. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung.

20-Jähriger will aufs Volksfest und landen im Gewahrsam
Gegen 23.25 Uhr, ebenfalls am Samstagabend, kam es im Rahmen des Volksfestes in Günzburg zu einem weiteren Hausfriedensbruch. Ein 20-Jähriger wurde bereits am frühen Abend durch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes vom Festgelände verwiesen und ihm wurde für den Rest des Abends ein Hausverbot ausgesprochen. Er wurde dann jedoch von dem Mitarbeiter einige Zeit später erneut auf dem umzäunten Gelände festgestellt. Bei Eintreffen der Streife der Polizeiinspektion Günzburg zeigte sich der 20-Jährige völlig uneinsichtig und es war zu erwarten, dass er einem Platzverweis nicht nachkommen wird. Zudem war er erheblich alkoholisiert, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Er wurde daher bis zum Ende der Veranstaltung in Gewahrsam genommen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.