Landkreis HeidenheimTOP-Nachrichten

Fußgängerin in Giengen schwer verletzt

Eine 51-Jährige wurde am 16.02.2017 in Giengen von einem Transporter angefahren, wobei sie sich schwere Verletzungen zuzog.
Ein 21-Jähriger fuhr kurz nach halb 7 mit seinem Vito auf der Robert-Bosch-Straße in Richtung Ulmer Straße. An der Kreuzung zur Ulmer Straße wartete er an der Ampel. Als die Ampel Grün zeigte bog er nach links ab. Dabei übersah er eine 51-Jährige, die gerade die Ulmer Straße in überquerte. Der Vito stieß mit der Fußgängerin zusammen. Die 51-Jährige wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei erlitt die Frau schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. An dem Auto entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle ist nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass Fahrer schneller vorankommen wollen: Sie missachten die Vorfahrt, fahren zu schnell, biegen falsch ab oder überholen falsch. Nur um schneller voranzukommen werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal ist.

Im Regelfall gehe es um maximal zwei Minuten. „Wir wollen dafür werben, dass sich jeder die Zeit nimmt, Rücksicht zu nehmen. Dann kommen alle sicher an“, erklärte die Polizei.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.