Landkreis HeidenheimRegionalnachrichten

Giengen/Nattheim: Nach dem Unfall im Graben gelandet

Ins Krankenhaus kamen am Sonntag, 16.12.2018, zwei Fahrerinnen nach Verkehrsunfällen im Kreis Heidenheim.
Gegen 11.30 Uhr kam eine Frau mit ihrem VW zwischen Hohenmemmingen und Allewind nach rechts neben die Fahrbahn. Sie lenkte dagegen, worauf das Autos schleuderte. Der Kleinwagen landete im Graben. Die Fahrerin wurde wegen ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Dafür sorgte der Rettungsdienst. Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Sie schätzt den Sachschaden auf rund 2.000 Euro.

Nur wenig später rutschte zwischen Nattheim und Heidenheim ein Renault von der glatten B466. Die Fahrerin hatte ihre Geschwindigkeit offenbar nicht angepasst. Sie erlitt leichte Verletzungen und musste ebenfalls in die Klinik. Hier schätzt die Polizei den Sachschaden auf rund 3.000 Euro.

Die Polizei mahnt, die Geschwindigkeit immer auch dem Wetter anzupassen. Gerade jetzt können die Straßen glatt sein und der Pneu hat keine Haftung. Das kann zu schweren Unfällen führen. Deshalb rechtzeitig die Geschwindigkeit drosseln. Lieber wenige Minuten später ankommen als gar nicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.