Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

40-Jähriger wehrte sich gegen Beschlagnahme seines Führerscheines

Eine Streife der Polizei musste am 02.05.2018 den Führerschein eines Mannes in Neu-Ulm beschlagnahmen, doch der war dagegen.
Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm suchten am gestrigen Tag einen 40-jährigen an dessen Wohnanschrift auf um die, behördlich angeordnete Beschlagnahme seines Führerscheines zu vollziehen. Hiermit war dieser jedoch nicht einverstanden. Trotz mehrfacher Belehrung und Androhung von unmittelbarem Zwang blieb er uneinsichtig und musste vorübergehend gefesselt werden. Hierbei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Nachdem sich der 40-Jährige wieder beruhigt hatte, händigte er den Führerschein aus. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.