Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Bellenberg: Angebliche Probefahrt endet mit rund 80.000 Euro Sachschaden

Am Samstag, den 15.05.2021, verursachte ein Autofahrer einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, der nun noch weiteren Ärger nachziehen könnte.
Ein 42-jähriger Mann führte eine angebliche Probefahrt mit einem Sportwagen durch. An der Alten Ziegelei in Bellenberg kam er dann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, indem sein Fahrzeug ausbrach. Infolgedessen kollidierte er mit einem massiven Pflanzkasten aus Stein sowie mit der Fassade einer ortsansässigen Firma. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pflanzkasten zudem in die Fassade geschleudert und hinterließ dort massive Spuren. An Fahrzeug und Halle entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 80.000 Euro. Der Fahrer und dessen 42-jähriger Beifahrer wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass das rote Kennzeichen, welches lediglich zur Durchführung von Probe-, Prüfungs- oder Überführungsfahrten zugelassen ist, missbräuchlich verwendet wurde und zudem schon eine rumänische Zulassung des Fahrzeugs bestand. Hierzu stehen Ermittlungen noch aus.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.