Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Feuerwehren mussten wegen Gülle auf der Fahrbahn ausrückten

Das stinkt zum Himmel – Gestern Nacht mussten einige Feuerwehren im Bereich Pfaffenhofen ausrücken, da die Fahrbahn an mehreren Stellen mit viel Gülle bedeckt war.
Am 12.06.2014 meldete ein Verkehrsteilnehmer der Polizeiinspektion Weißenhorn, dass die Staatsstraße 2020 zwischen Attenhofen und Pfaffenhofen auf einer größeren Länge mit Gülle verschmutzt sei. Die Beamten stellten dann wenig später fest, dass auf einer Länge von 300 m die Fahrbahn, sowie der angrenzende Geh-/Radweg dickschichtig mit Gülle verdreckt war. Daneben stand ein Rollcontainer, der mit Gülle befüllt war.
Außerdem war die Hauptstraße in Pfaffenhofen stellenweise und die Kreisstraße NU 3 fast durchgängig verschmutzt. Da eine konkrete Unfallgefahr, insbesondere für Zweiradfahrer bestand, wurde zunächst die Straßenmeisterei und später die Freiwillige Feuerwehren von Attenhofen, Pfaffenhofen und Weißenhorn verständigt, die mit insgesamt vier Löschfahrzeugen im Einsatz waren. Zeitweise waren bis zu 30 Feuerwehrkräfte mit der Reinigung der Fahrbahnen beschäftigt.
Ursache der Verschmutzungen war der bereits beschriebene Rollcontainer, der wohl einen technischen Defekt hatte. Warum dessen Fahrer nicht die Polizei verständigte, ist auch Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen.

KFZ Kredit bekommen über auxmoney.com

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.