Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Illertissen: Nicht bezahltes Bußgeld zieht weiteren Ärger nach sich

Hätte er mal lieber bezahlt, dachte sich sicherlich ein Mann, der im Sommer diesen Jahres geblitzt wurde.
Mitte August war ein 39-jähriger Mann mit seinem Pkw zu schnell unterwegs und kam in eine Geschwindigkeitskontrolle. Da er sich nicht mit den amtlichen Schreiben der Bußgeldstelle befasste, erging eine sogenannte Fahrerermittlung an die Polizei Illertissen. Als die Beamten den 39-Jährigen mit dem „Blitzerfoto“ konfrontierten, konnte er schnell als verantwortlicher Fahrer für den Geschwindigkeitsverstoß festgestellt werden. Bei der Überprüfung seiner Fahrerlaubnis stellte sich heraus, dass der Mann lediglich einen totalgefälschten, tschechischen Führerschein vorweisen konnte. Er hätte somit gar nicht mit dem Auto unterwegs sein dürfen. Woher der 39-Jährige den gefälschten Führerschein hat, blieb unklar. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.