Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Landkreis Neu-Ulm: Corona-Verstöße festgestellt

Im Kreis Neu-Ulm wurden Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen in Weißenhorn, Pfaffenhofen, Vöhringen und Neu-Ulm mitgeteilt, bzw. von der Polizei entdeckt.

Zu viele Personen in einem Haus in Weißenhorn
Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurde am Freitagnachmittag ein Haus von der Polizei überprüft. Dabei konnte bei der dort lebenden Familie eine zusätzliche zu Besuch befindliche Familie mit zwei Kindern angetroffen werden. Alle Personen saßen mit Heißgetränken im Wohnzimmer zusammen. Gegen die Eltern der Familien wird nun wegen eines Verstoßes gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ermittelt.

Ohne Mund- und Nasenschutzmaske im Ladengeschäft in Pfaffenhofen
Ebenfalls am Freitagnachmittag kam ein Hinweis aus der Bevölkerung, dass in einem Ladengeschäft die Kunden und die Verkäufer keine Mund- und Nasenschutzmasken tragen würden. Bei der anschließenden Überprüfung durch eine Polizeistreife konnten ein Verkäufer und zwei Kunden im Laden ohne erforderliche Mund- und Nasenschutzmaske festgestellt werden. Alle drei zeigten ärztliche Atteste vor, wonach sie von der Maskenpflicht befreit sind. Die Gültigkeit dieser Atteste wird noch geprüft.

Jugendliche feiern Party in Vöhringen
Am Abend stellten Beamte der Polizeiinspektion Illertissen im Rahmen der Streifentätigkeit eine Gruppe von Jugendlichen fest, die sich im Bereich der Marienstraße zu einer Corona-Party niedergelassen hatten. Dort saßen die Jugendlichen im Alter zwischen 14 Jahren und 18 Jahren gesellig und lautstark zusammen und konsumierten zusätzlich diverse Alkoholika. Vereinzelte Personen aus der Gruppe zeigten sich gegenüber den eingesetzten Beamten zudem uneinsichtig und diskussionsfreudig. Nachdem alle polizeilichen Maßnahmen beendeten waren und die vermeintliche Partyörtlichkeit durch die Jugendlichen wieder von Altglas und Unrat befreit wurde, mussten diese ihren Nachhauseweg antreten. Alle sieben Personen, unter diesen sich sowohl weibliche, als auch männliche Jugendliche befanden, müssen nun mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen.

Verstöße gegen die Ausgangssperre
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Neu-Ulm wiederholt zu mehreren Verstößen gegen die von 21.00 Uhr bis 05.00 Uhr geltende Corona-Ausgangssperre. Durch Streifen der Polizeiinspektion Neu-Ulm konnten nach 21 Uhr unabhängig voneinander vier Personen im Stadtgebiet angetroffen werden, die sich ohne triftigen Grund außerhalb ihrer Wohnung aufhielten. Alle Personen wurden wegen des Infektionsschutzgesetzes angezeigt und haben mit einem empfindlichen Bußgeld zu rechnen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.