Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Neu-Ulm: LKW-Fahrer mit 2,7 Promille reißt sich Tank auf

Für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr sorgte ein erheblich betrunkener Lastwagenfahrer in Neu-Ulm, der sich am 06.07.2018 den Tank aufgerissen hatte.
Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer befuhr gestern Abend, gegen 22.50 Uhr, mit seiner Sattelzugmaschine den Kreisverkehr an der Kreuzung Europastraße und Reuttier Straße. Hierbei kam der 46-Jährige mit seinem Lkw zu weit nach links und befuhr teilweise die Grünfläche, wobei der Tank an der Sattelzugmaschine aufgerissen wurde. Aus dem Tank liefen etwa 400 – 500 Liter Dieselkraftstoff aus. Die genaue Unfallursache steht noch nicht abschließend fest, höchstwahrscheinlich liegt sie jedoch in der Alkoholisierung des Kraftfahrers. Bei ihm konnte ein Atemalkoholwert von über 2,7 Promille festgestellt werden, weswegen eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Kreisverkehr war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme sowie die Reinigungs- und Bergungsarbeiten von Freitagabend, 23.00 Uhr, bis Samstagmorgen, 09.45 Uhr, komplett gesperrt. Gegen den 46-jährigen Lkw-Fahrer wird wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.