Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm: Motorradfahrerin stürzt mit gerade gekauftem Krad

In den gestrigen Abendstunden, 02.03.2021, ereignete sich ein Motorradunfall am Kreisverkehr der Neu-Ulmer Europastraße / Otto-Hahn-Straße.
Eine 18-Jährige befuhr zur Unfallzeit den Kreisverkehr und wollte mit ihrem Krad an der nördlichen Ausfahrt auf die Otto-Hahn-Straße einfahren. Es war ihre erste Ausfahrt mit dem neuwertigen, unmittelbar zuvor gekauften Krad. Bei der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr verlor sie offenbar die Kontrolle über das Motorrad und kam dadurch alleinbeteiligt zum Sturz. Das Motorrad schlitterte noch selbständig über 30 Meter über die Fahrbahn. Die Fahrerin, welche ordnungsgemäß einen Helm trug, zog sich dabei jedoch vermutlich ein Schädelhirntrauma zu. Sie war ansprechbar, musste aber in ein umliegendes Krankenhaus zur weiteren Beobachtung gebracht werden. Ein Rettungshubschrauber brachte einen Notarzt zur Unfallstelle. Der Transport ins Krankenhaus konnte jedoch, auf Grund der nicht all zu schwerwiegenden Verletzungen, mit einem Rettungswagen erfolgen. Bislang ist nicht davon auszugehen, dass die Motorradfahrerin schwerwiegendere Verletzungen durch den Verkehrsunfall davongetragen hat.

Die Otto-Hahn-Straße wurde für die Zeit der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Norden für etwa eine Stunde gesperrt. Es kam dadurch zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Die Feuerwehr Neu-Ulm befand sich ebenfalls vor Ort im Einsatz und übernahm die Erstversorgung der Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.