Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Neu-Ulm/Senden: Zeugen zu versuchten Fahrraddiebstählen gesucht

Sowohl in Neu-Ulm als auch in Senden wurde versucht, mehrere Fahrräder zu stehlen. Hierzu sucht die Polizei nach Zeugen.

Frau verhindert Diebstahl teurer Räder in Neu-Ulm
Durch das Einschreiten einer wachsamen Neu-Ulmer Bürgerin konnte am vergangenen Samstagnachmittag der Diebstahl von drei hochwertigen Fahrrädern verhindert werden. In einem Mehrfamilienhaus in der Schillerstraße waren mehrere Fahrräder verschlossen abgestellt und gegen unbefugte Wegnahme gesichert. Die Neu-Ulmerin konnte beobachten wie eine Gruppe von bislang unbekannten Tätern an einem der Räder zog, um dieses aus der Sicherung zu lösen. Als die Täter bemerkten, dass sie beobachtet wurden, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu den Tätern werden durch die Polizeiinspektion Neu-Ulm unter 0731/8013-0 entgegen genommen.

Täter macht sich in Senden an Fahrrädern zu schaffen
Am Samstagabend, gegen 23.00 Uhr, konnte ein aufmerksamer Zeuge in Senden beobachten, wie sich ein junger Mann an mehreren im Bahnhofsbereich abgestellten Fahrrädern zu schaffen machte. Der Mann hob mehrere Fahrräder der Reihe nach an, augenscheinlich in der Absicht zumindest eines davon zu entwenden. Nachdem die Fahrräder offenbar alle mittels Schloss gesichert waren, ließ er von seinem Vorhaben ab, ließ dann jedoch seine Wut hierüber an zwei weiteren Fahrrädern aus, indem er diese gewaltsam umwarf. Anschließend entfernte sich der Täter fußläufig.

Dank der sofortigen Verständigung der Polizei durch den Zeugen und dessen Täterbeschreibung, sowie dem schnellen Eintreffen mehrerer Polizeistreifen vor Ort, konnte der Täter unweit des Tatortes aufgegriffen werden. Dieser war offensichtlich stark alkoholisiert, verweigerte jedoch jegliche Kooperation sowie einen Alkoholtest. Eigenen Angaben nach habe er nichts mit dem versuchten Fahrraddiebstahl und der Sachbeschädigung zu tun. Nach erfolgter Personalienfeststellung trat der Mann den Nachhauseweg an. Gegen ihn wird nun strafrechtlich ermittelt. Weitere Zeugen des Vorfalls oder mögliche Geschädigte werden gebeten sich mit der Polizeistation Senden, Telefon 07307/910000, in Verbindung zu setzen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.