Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Senden/B28: Durchgezogene Linie ignoriert und Unfall verursacht

Offensichtlich nicht schnell genug ging es einem Autofahrer, der am 18.05.2019, auf der Bundesstraße 28 bei Senden einen Verkehrsunfall verursachte.
Am frühen Samstagnachmittag fuhr ein 49-jähriger Pkw-Fahrer bei Senden auf die B 28 in Richtung Ulm auf. Da er ein langsameres Fahrzeug vor sich hatte, entschloss er sich, dieses trotz durchgezogener Linie sofort zu überholen. Da er nicht nur die Linie missachtete, sondern auch nicht genügend auf den rückwärtigen Verkehr achtete, nahm er einem anderen auf der Überholspur herannahenden Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt. Obwohl dieser eine Notbremsung einleitete, konnte er einen Auffahrunfall nicht mehr verhindern. Durch dieses verkehrswidrige Fahrmanöver des 49-jährigen wurde der andere Fahrzeugführer durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 24.000 Euro.

Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, musste die Unfallstelle von der Freiwilligen Feuerwehr Senden abgesichert werden, bis beide Pkw abgeschleppt wurden.

Diese Linien sind nicht grundlos vorhanden
Um genau solche Unfälle zu verhindern, sind der rechte und linke Fahrstreifen an der Anschlussstelle Senden mit einer durchgezogenen Linie getrennt. Dennoch passiert es immer wieder, dass der einfahrende Verkehr dies ignoriert und sofort zum Überholen ansetzt, obwohl seine Geschwindigkeit dem Durchgangsverkehr noch lange nicht angepasst ist.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.