Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Senden: Blick aufs Handy führt zu Verkehrsunfall

Am Autobahndreieck Hittistetten kam es vergangene Nacht, am 26.10.2021, zu einem Verkehrsunfallnfall mit rund 10.000 Euro Sachschaden.
Eine 23-Jährige war mit ihrem Wagen kurz vor Mitternacht von der Bundesstraße 28 gekommen und wollte auf die Autobahn 7 in Richtung Füssen fahren. Weil sie den Blick auf ihr Mobiltelefon gerichtet hatte und dadurch abgelenkt war, kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte frontal in die Schutzplanken. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Auto um 180 Grad und blieb mittig der Fahrbahn stehen. Die Frau verletzte leicht und wurde vorsorglich in einer Klinik untersucht. Da sich bei der Unfallaufnahme der Verdacht auf Alkoholbeeinflussung ergab, ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten den Führerschein der Frau sicher. Der total beschädigte Wagen musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Senden half bei der Verkehrsabsicherung und Reinigung der Fahrbahn.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.